Der Markt der Fertigung verändert sich: Turnaround in Richtung Online-Fertigungsplattformen

Young courier using touchpad while loading packages with his coworker in a delivery van.

Immer mehr Fertiger beteiligen sich an Plattformansatz: Online-Fertigungsnetzwerk von FACTUREE wächst auf 2.000 Partner an

Der Markt der Fertigung verändert sich: Turnaround in Richtung Online-Fertigungsplattformen

Berlin, 04. Oktober 2021 – Die konventionelle Lohnfertigung verfügt naturge­mäß über starre Strukturen, während sich Kunden Flexibilität und Agilität bei der Be­schaffung wünschen. Diese Entwicklung wurde durch die Corona-Pandemie noch stärker vorangetrieben. Der Markt der Teilebeschaffung verändert sich daher: Online-Fertigungsplattformen gewinnen immer mehr an Relevanz – sowohl bei den Auftrag­gebern als auch den Fertigern. Der Online-Fertiger FACTUREE (www.facturee.de) verzeichnet insbesondere in den ver­gangenen Monaten einen exponentiellen Zuwachs an Fertigungs­partnern. So ist das Netzwerk in vier Jahren auf 2.000 Partner angewachsen – 40 Prozent davon im vergangenen Jahr. Fertiger profi­tieren zum Beispiel von Vertriebsvorteilen, wenn sie sich B2B-Fertigungsplatt­formen anschließen.

Der Online-Fertiger FACTUREE – eine Marke der cwmk GmbH – verfügt über ein Produktionsnetzwerk mit Fertigungs­partnern aus nahezu allen Bereichen, darunter CNC-Be­arbeitung, Blechbe­arbeitung, 3D-Druck und Oberflächentechnik.

Benjamin Schwab, Co-Founder und CMO bei FACTUREE, erklärt: „FACTUREE konnte insbesondere in den vergangenen Monaten einen exponentiellen Anstieg der Fertigungspartner verzeichnen. Viele von ihnen möchten sich nicht mehr von den Grenzen der klassischen Modelle der Lohnfertigung einschränken lassen. Indem sie sich unserem Produktionsnetzwerk anschließen, haben sie einen starken Multiplikator­effekt und erhalten maßgeschneiderte Anfragen ohne Streuverluste. B2B-Plattformen wie unsere sind eindeutig die Zukunft der Fertigung.“

Über das FACTUREE-Netzwerk ist ein Zugriff auf rund 15.000 Maschinen aus den verschiedenen Fertigungsberei­chen möglich. Alle Partner unterliegen einem konti­nuierlichen daten­getrie­benen Quali­täts­manage­mentsystem, das nach ISO 9001 zertifiziert ist. Zum Leistungs­umfang zählen Projekte im Bereich Prototyping ebenso wie Klein- und Großserien­fertig­ungen.

So funktioniert Online-Fertigung – von der Bestellung bis zur Lieferung

Und so gestaltet sich ein Prozess im Bereich der Online-Fertigung im Detail: Im ersten Schritt übermittelt der Kunde seine Zeichnungen bzw. lädt sein 3D-Modell auf der Website von FACTUREE hoch. Danach erfolgt die Preis­berechnung. Diese ist weit­gehend automatisiert, jedoch wird jede Anfrage zusätzlich von einem technischen Experten geprüft. Unter Berücksichtigung aller relevanten Parameter wird dann ein optimiertes Angebot erstellt. Dies erfolgt in vielen Fällen noch am selben Tag, garan­tiert jedoch innerhalb von 48 Stunden.

Benjamin Schwab erklärt: „Bei der Kalkulation unseres Angebotes verzichten wir be­wusst auf Sofortpreis-Engines. Denn diese arbeiten gezwungenermaßen mit üppigen Sicherheitspuffern, um die zahlreichen versteckten Kostentreiber, die beim aktuellen Stand der Technik noch nicht automatisiert erkannt werden können, per Mischkalku­lation einzupreisen. Wir nutzen also die Vorteile der Automatisierung, kom­binieren diese aber mit menschlicher Kontrollins­tanz und können so den bestmög­lichen Preis errechnen.“

Nach Auftragseingang wählt FACTUREE KI-gestützt für jedes Projekt den am besten geeigneten Fertiger im Hinblick auf Qualität und Lieferzeit aus. Der Fertigungspartner erhält ein verbindliches Zielpreisangebot, das er einfach annehmen kann. Der Aufwand der Angebotserstellung mit unsicherem Auftragseingang entfällt somit.

Benjamin Schwab sagt: „Die gewünschte Lieferzeit beeinflusst den Preis. Je mehr Zeit der Kunde zur Fertigung gibt, desto günstiger können wir unsere Leistung anbieten. Hinzu kommt, dass wir durch die intensive Zusammenarbeit mit den Fertigern und eine entsprechend hohe Abnahme andere Preis- und Lieferbedingungen erhalten als dies vielleicht ein Kunde, der zum ersten Mal bei einem Lohnfertiger anfragt, sie erhielte.“

Zeichenzahl: 3.954

Kurzporträt FACTUREE – Der Online-Fertiger:

Die cwmk GmbH mit Sitz in Berlin agiert unter dem Markennamen FACTUREE als erster Online-Fertiger. Das Unternehmen verfolgt das Ziel, seinen Kunden durch Digitalisierung, Automati­sierung und Vernetzung die zeitgemäße Beschaffung von Ferti­gungsteilen zu ermöglichen. FACTUREE verfügt über ein umfangreiches Produktionsnetzwerk von über 2000 Fertigungs­partnern aus nahezu allen Bereichen, darunter CNC-Bearbeitung, Blechbearbeitung, 3D-Druck und Oberflächentechnik. Mehr als 15.000 Maschinen stehen konstant für Projekte bereit. Alle Partner unterliegen einem kontinuierlichen datengetriebenen Qualitätsmanagementsystem, das nach ISO 9001 zerti­fiziert ist. Bei FACTUREE können Projekte im Bereich Prototyping genauso durchgeführt werden wie Klein- und Großserienfertigungen. Der Kundenstamm ist in den unterschiedlichsten Bereichen wie Maschinenbau, Medizintechnik, Modellbau, Robotik, Automotive sowie Luft- und Raumfahrt angesiedelt. Führende Industrieunternehmen wie Siemens und Parker Hannifin, KMU, Forschungseinrichtungen und Universi­täten zählen zu den Kunden. FACTUREE ist europaweit tätig und verzeichnet eine kontinuier­lich wachsende Zahl an Kunden im europäischen Ausland.

Weitere Informationen: www.facturee.de