overlay
Angebot
erhalten

FACTUREE beleuchtet Industrie-Trends 2021: Online-Fertigung nimmt weiter Fahrt auf

Bearbeitung eines großen CNC-Teils

© Andrey Armyagov | Shutterstock

Digitalisierung, Individualisierung, höhere Flexibilität in Logistik & Co. gefragt

FACTUREE beleuchtet Industrie-Trends 2021: Online-Fertigung nimmt weiter Fahrt auf

Berlin, 23. November 2020 – Die Online-Fertigung hat durch die Corona-Pandemie im Jahr 2020 einen starken Schub erfahren. Der Online-Fertiger FACTUREE (www.facturee.de) macht durch die Nachfrage in seinem Unter­nehmen für die Branche Trends für 2021 aus. Demnach geht die Entwicklung unter anderem vermehrt in Richtung Individualisierung – beispielsweise durch Großprojekte sowie eine höhere Teile-Komplexität. Des Weiteren ist eine höhere Flexi­bilität auf Seiten des Anbieters, zum Beispiel in puncto Logistik, gefragt.

Die cwmk GmbH, die unter dem Markennamen FACTUREE als Online-Fertiger oper­iert, ermöglicht ihren Kunden durch Digitalisierung, Automati­sierung und Vernetz­ung die zeitgemäße Beschaffung von Ferti­gungsteilen. Das Unternehmen verfügt über ein Produktionsnetzwerk von über 1000 Fertigungs­partnern aus den Bereichen CNC-Be­arbeitung, Blechbearbeitung, 3D-Druck und Oberflächentechnik. Mehr als 8000 Ma­schinen stehen konstant für Projekte bereit.

FACTUREE hat in diesem Jahr verschiedene Veränderungen – auch getrieben durch Corona – festgestellt und gibt einen Ausblick auf die Entwicklung 2021. „Die Corona-Krise war praktisch ein Katalysator für die Digitalisierung und damit auch für die On­line-Fertigung. Die Bereitschaft, alternative Beschaffungsprozesse zu testen, ist defi­ni­tiv gestiegen. Unsere Prognose ist, dass die Online-Fertigung auch im Jahr 2021 weiter an Fahrt gewinnt und unser Marktanteil noch stärker steigt“, erklärt Benjamin Schwab, Leitung Marke­ting & Sales der cwmk GmbH.

Serienfertigung und Komplexität der Teile in der Online-Fertigung steigen

Die wachsende Relevanz der Online-Fertigung hat auch die Anforderungen verän­dert. Benjamin Schwab erklärt: „Im Bereich Prototyping hat sich die Online-Fertigung bereits gut etabliert, mittlerweile werden von unseren Kunden jedoch auch verstärkt Serien­fertigungen und Rahmenverträge nachgefragt. In diesem Bereich launchen wir daher auch zeitnah ein neues Produkt.“

Insgesamt wickelt FACTUREE mittlerweile deutlich mehr Großprojekte mit hohem Umsatzvolumen und großem Gewicht ab und auch die Komplexität der gefertigten Teile steigt. Da damit der logistische Aufwand wächst, hat das Unterneh­men im Jahr 2020 neue Logistikmethoden eingeführt, setzt zum Beispiel auf mehrere verschie­dene Versanddienstleister und Transportwege von LKW, Schienen bis zur Luftfracht. 

Kunden aus neuen Märkten und Internationalisierung nehmen zu

Außerdem kommen zunehmend Kunden aus neuen Märkten und der geografische Aktionsradius von FACTUREE hat sich erweitert. „Unsere Kunden stammen zwar zu einem Großteil immer noch aus Bereichen wie dem klassischen Maschinenbau und dem Automotive-Sektor, ein Trend hin zur boomenden E-Mobility-Branche ist jedoch zu erkennen“, erklärt Benjamin Schwab und fährt fort: „Darüber hinaus wickeln wir immer mehr Projekte aus der Nicht-DACH-Region ab. Auf diese Entwicklung reagieren wir ab Januar 2021 unter anderem mit der Erweiterung des bisherigen deutsch-, englisch- und spanischsprachigen Kunden­ser­vice um einen französischsprach­igen Support.“

Zeichenzahl: 3.210

Kurzporträt FACTUREE – Der Online-Fertiger:

Die cwmk GmbH mit Sitz in Berlin agiert unter dem Markennamen FACTUREE als erster Online-Fertiger. Das Unternehmen verfolgt das Ziel, seinen Kunden durch Digitalisierung, Automati­sierung und Vernetzung die zeitgemäße Beschaffung von Ferti­gungsteilen zu ermöglichen. FACTUREE verfügt über ein umfangreiches Produktionsnetzwerk von über 1000 Fertigungs­partnern aus den Bereichen CNC-Bearbeitung, Blechbearbeitung, 3D-Druck und Oberflächentechnik. Mehr als 8000 Maschinen stehen konstant für Projekte bereit. Alle Partner unterliegen einem kontinuierlichen datengetriebenen Qualitätsmanagementsystem, das nach ISO 9001 zerti­fiziert ist. Bei FACTUREE können Projekte im Bereich Prototyping genauso durchgeführt werden wie Klein- und Großserienfertigungen. Der Kundenstamm ist in den unterschiedlichsten Bereichen wie Maschinenbau, Medizintechnik, Modellbau, Robotik, Automotive sowie Luft- und Raumfahrt angesiedelt. Führende Industrieunternehmen wie Siemens und Parker Hannifin, KMU, Forschungseinrichtungen und Universi­täten zählen zu den Kunden. FACTUREE ist europaweit tätig und verzeichnet eine kontinuier­lich wachsende Zahl an Kunden im europäischen Ausland.

Weitere Informationen: www.facturee.de